Der Beruf der medizinischen Masseurin / des medizinischen Masseurs hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt: Er hat an grossem Ansehen gewonnen und sich als eigenständiges Fachgebiet "physikalische Therapie" etabliert.

Die medizinische Masseurin und der medizinische Masseur stellen sich in den Dienst der effizienten Intervention bei Störungen des Bewegungsapparates und der inneren Organe, die mit den Mitteln der medizinischen Massage und weiterer physikalischer Therapiemassnahmen alleine zu leisten sind oder im fachlichen Verbund, um optimale Voraussetzungen für weitere, notwendige Behandlungsschritte zu gewährleisten. Sie sind Fachpersonen im physikalisch-medizinischen Bereich

An die medizinische Masseurin / den medizinischen Masseur werden hohe Anforderungen in körperlicher wie auch in menschlicher Hinsicht gestellt:

 

  • Die medizinische Masseurin und der medizinische Masseur verfügen über einen ausgeprägten Sinn für die Beobachtung der Statik und Dynamik des Bewegungsapparates, besitzen eine ausgeprägte taktile Wahrneh­mungsfähigkeit, ein ausgeprägtes manuelles Geschick und die Gabe, biologische Zusammenhänge dieses Fachgebietes patientengerecht zu kommunizieren.
  • Die medizinische Masseurin und der medizinische Masseur sind anpassungsfähig, belastbar, ausdauernd und verschwiegen.
  • Die Gesamtsituation des Patienten ist beim Anwenden von Methoden der physikalischen Medizin äusserst wichtig. 
  • Bei allen physikalisch-medizinischen Therapien kommt es nicht nur auf das technische Wissen und Können an, sondern auch auf die Beziehung zwischen Therapeut und Patient. Eine gute Beziehung zwischen Patient, Ärzten und Therapeuten ist für den Erfolg jeglicher Behandlung entscheidend

Übungen auf eigene Gefahr !!!
Sypoba Bern lehnt jede Haftung ab !!!
Für das erlernnen der Übungen empfehlen wir einen geführtes Sypoba Training zu besuchen.


 

Brückenspannung

Globale Stabilisation

Auf den Knien

(Symmetrie, seitlich bewegend)

Beine gestreckt

(Symmetrie, seitlich bewegend)

Beine gestreckt

(vor- & rückwärts bewegend)


 

Brückenspannung seitlich

Globale Stabilisation

Unteres Bein gebeugt am Boden

Gestreckte Beine


 

Liegestütz

Globale Kräftigung

Auf den Knien

(mit gestreckten Handgelenken)

Gestreckte Beine, statisch oder dynamisch

(mit gestreckten Handgelenken)

Gestreckte Beine in 3-D Ausführung

Liegestütz in 3-D Ausführung mit Keilen


 

Sitzende Position

Bauchstabilisation und Oberkörperkräftigung

Abwechselnd Beine heben

Schaukeln

Schaukeln und Schulterkräftigung


 

Kniende Position

Rücken und Oberkörperkräftigung

(zu Beginn mit Füssen am Boden anfangen)

Gleichgewicht halten

Vorgebeugte Haltung & Arme vorwärts strecken

Bizeps-Curls mit Kurz- oder
Langhantel 

Nackenstossen mit Kurz- oder Langhantel


 

Hüftstrecker

Rücken, Gesäss und Beine (RGB)

Symmetrie im Gleichgewicht, statisch oder dynamisch

Kräftigung des Hüftstreckers

Kräftigung des Beinbeugers


 

Kräftigung des Sprunggelenks

Kippbewegung vor- & rückwärts, 2-beinig

Kippbewegung vor- & rückwärts, 1-beinig

Kippbewegung seitlich, 2-beinig

Progressive vor- & rückwärts Bewegung, 1-beinig mit Keil


 

Einstieg in die stehenden Übungen

für Beginner

Balancieren mit fester Halterung

Aufsteigen mit Partner

Balancieren mit Partner


 

Balance Stehend

Frontalposition

Ausfallschritt

2-beinig quer

1-beinig quer

3-D balancieren


 

Rückenkräftigung stehend

Harasse (Rücken ein- & ausrollen)

Vorgebeugte Haltung und Arme seitlich strecken


 

Beinkräftigung stehend

Kniebeuge in frontaler Position 

Kniebeuge im Ausfallschritt

1-beinige Kniebeuge


 

Oberkörperkräftigung mit Gewicht

Für Fortgeschrittene

Nackenstossen mit Kurz- oder Langhantel

Bizeps-Curls mit Kurz- oder Langhantel

Vorgebeugte Haltung & Rudern im Ausfallschritt

Oberkörperkräftigung mit Elastik-bändern


 

Beinkräftigung mit Gewicht

Für Fortgeschrittene

Kniebeuge in frontaler Position

1-beiniger Ausfallschritt

Kniebeuge im Ausfallschritt


 

Koordination

Jonglieren

Prellen oder Pass-Spiel

Handstand

Spass zu zweit


 

Weitere Übungen

Weitere Übungen und Tips findest du in den Sypoba Gruppenkursen. Dort werden dir die Übungen auch richtig erklärt sowie deine Fehler erkannt und korrigiert.

Jetzt gleich einen Kurs im Basic oder Progressiv Sypoba Training buchen:

 

Was ist SYPOBA® - System Power in Balance

SYPOBA® - eine der effizientesten und doch simpelsten Methoden im modernen Krafttraining, welche die Grundthemen Kraft, Koordination, Geschicklichkeit und Beweglichkeit auf einem Balancegerät vereint.

Es ist ein mehrdimensionales, gelenkschonendes Training, das muskuläre Dysbalancen vermindert und die Fettverbrennung aktiviert. Als eines der wenigen Trainings aktiviert es zudem die tiefe Muskulatur, verbessert die Motorik , fördert die Konzentration (Mentales Training) und vermindert muskuläre Dysbalancen(Symmetrietraining)

 

Vorteile vom SYPOBA®

Kraft ohne Kontrolle nützt nichts, deshalb ist Stabilisations- und Koordinationstraining mit dem Sypoba® eines der besten Trainings die es gibt. Gerade im Leistungsport, aber auch im Hobbybereich wurde in den letzten Jahre erkannt, dass der Baustein des Fundamentes in der Tiefen- und Stützmuskulatur liegt und neben dem klassischen Aufbautraining, vermehrt Wert auf ein ausgeprägtes Stabilisationstraining gelegt wird. Denn je besser die Stützmuskulatur trainiert ist, desto einfacher ist auch die Umsetzung einer sauberen Technik, ganz egal welches Hobby und welche Sportart du dir ausgesucht hast.

 

Woher kommt das Sypoba® - System Power in Balance - Training

SYPOBA® entstand ende der 90er Jahe, während der Zeit als der Gründer (Robin Städler), als Konditions- und Krafttrainer
beim HC Davos engagiert war. Einige Spieler der Nationalmannschaft waren nach Verletzungen in der Aufbauphase und konnten das rehabilitierende Knie (Bänderriss-Knorpelschaden) kaum belasten.
Nach etlichen Versuchen mit verschiedenen fixen Kraft- und Balancegeräten entstand die Idee von SYPOBA® (System Power in Balance); das dynamische Stabilitäts- und Kräftigungstraining im Gleichgewicht. Athleten, welche fortan mit dem SYPOBA® trainierten, erzielten schon nach kurzer Zeit grosse Fortschritte im Bereich der neuromuskulären Koordination und der Stabilität.

 

Was unterscheidet SYPOBA® von anderen Balance-Geräten?

Im Gegensatz zu anderen Balancegeräten wird Sypoba® dynamisch geführt. Der wesentliche Bestandteil des gesamten SYPOBA® Trainings ist dieser Unterschied. Statisch geführte Balancegeräte bewegen sich immer an der gleichen Stelle, egal ob Ihre Amplitude nun im Kreis, vor und zurück oder Seitlich ist. Die dynamische Bewegung bringt viele Vorteile mit sich: eine Verbesserung in der Antizipation, eine höhere neuromuskuläre Koordination, verbesserte Reflexe, eine Erweiterung der Reflexbewegungen, eine Verringerung der muskulären Dysbalancen, eine verbesserte Konzentrationsfähigkeit und ein erhöhtes Wohlbefinden.

Mit dem Sypoba® sind verschiedene Bewegungen gleichzeitig möglich. Eine frei geführte Rolle ermöglicht nicht nur eine «Kippbewegung» seitlich, sondern geleichzeitig auch ein Gleiten von einem Ende zum anderen. Mit dieser freien und seitlichen Bewegung wird stark gegen die Schwerkraft gearbeitet und somit müssen etliche Kräfte mobilisiert werden, um so das Gleichgewicht weiterhin halten zu können. Diese Zweidimensionalität erzeugt eine vertikale sowie eine horizontale Bewegung. Dadurch wird der Trainingsreiz, im Vergleich mit anderen Balance-Geräten, um ein Vielfaches erhöht.

Warum mit dem SYPOBA® trainieren?

Die Vorteile desSYPOBA®-Trainings haben sich bis heute so weit entwickelt, dass es nicht nur im Leistungsport angewendet wird. Auch im Fitnessbereich,im Gesundheitswesen, in der Rehabilitation und sogar von Breitensportlern wird das SYPOBA® Gerät immer mehr benutzt und ebenso geschätzt. Viele Übungen,welche im Leistungssport zu Erfolgen führten, wurden nun so auf den Fitnessbereich abgestimmt, dass mittlerweile ein Gruppentraining in dynamischer Form für Anfänger und Fortgeschrittene möglich geworden ist.

Nicht nur im Sport und Leistunssport, sondern auch bei Schwächen am Stützapparat wie z. B. Rücken- oder Knieschmerzen kann mit einem Sypoba® Workout vorgebeugt oder die Beschwerden gelindert werden. Denn Sypoba® ist ein komplexes, gesundheitsorientiertes Ganzkörpertraining. Es kräftigt die gesamte Rumpfmuskulatur.
Sypoba® ist ein leistungsförderndes und präventives Training mit hohem Spassfaktor.

Verschiedenste Spitzensportler aus allen Sportarten, wie Sarah Meier (Eiskunstlauf), Jonas Hiller (Eishokey), Jörg Abderhalden (Schwingen), usw. arbeiten sehr erfolgreich mit dem Sypoba® Training. Trotzdem kann es ebenso gut auch zur Rehabilitation oder als präventives Training im Fitnesscenter benützt werden.

Erfahre mit uns mehr über das Sypoba® und lernen Sie Muskeln an Ihrem Körper kennen und trainieren von denen Sie nicht ein mal wussten, dass es Sie gibt. Schau doch einmal in eines unserer offiziellen Sypoba® Trainings vorbei. - Hoher Spassfaktor ist garantiert!

 

Wo kann man Sypoba®  im Gruppentraining machen?

In Bern bietet Sypoba Bern mehrmals wöchentlich Sypoba® Training bei zertifizierten Sypoba® InstruktorInnen im Gruppentraining für Anfänger und Fortgeschrittene (Basic bis Professional Level) als auch im Personaltraining an. Offizielle Sypoba® Gruppenkurse gibt es in Bern bei Sypoba Bern unter folgender Adresse:

ActivePeople Training & Therapie - Schwarztorstrasse 87 - 3007 Bern

Telefon: 078 673 31 66  - Web: www.activepeople.ch


 

Therapie und Massage:

Alle Massagen und Therapien sind bei einem ausgebildeten Med. Masseur mit eidg. FA
ZSR-NR. Ralph Castelberg:  E306160
GNL-NR. Ralph Castelberg.7601003642308

Kontakt:

ActivePeople Training & Therapie
Schwarztorstrasse 87
3007 Bern
Schweiz

Phone: +41 31 382 52 82
Mobile: +41 78 673 31 66

Öffnungszeiten:
Montag:    12:00 bis 21:30
Dienstag:  08:00 bis 21:30
Mi- Do:     07:00 bis 21:30
Freitag:     07:00 bis 19:30 
Sa & So nur Kurse

GLN: 7601003982541
HR.:  CH-036.4.066.267-9
UID.: CHE-369.618.855
MwSt. NR: CHE-369.618.855