Geboren am 19.11.1979 Aufgewachsen in Zürich Wohnhaft in Liebefeld bei Bern Eigene Praxis seit 2008, in Bern seit 2001 Med. Masseur mit Eidg. FA seit 2006 Professional Freeride Snowboarder 1998-2009 Triathlet seit 1994, Langdistanz seit 2001 Sportliche Top Erfolge: Snowboard: Mehrfacher World Longboardclassic Freeride Sieger Triathlon: Overall 9th an Challenge Wanaka 2008, 30 an Ironman70.3 WM 2007

Rückblick Elbaman vom 27.Sept.2015

Rückblick Elbaman vom 27.Sept.2015

Mit einem spektakulären Zielsprint am Elbaman habe ich meine Triathlon Saison 2015 am Sonntag abgeschlossen.

Obwohl ich mit relativ wenig Training in dieser Saison unterwegs war hoffte ich doch auf ein gutes Rennen und starke Beine, schliesslich war ich mit Startnummer 4 Unterwegs nachdem ich letztes Jahr Overall den 6. Platz erreichte. Am ende wurde ich dieses Jahr dann guter 11. Overall und 2. in meiner Age Group... Aber erst mal von vorne:

 

Share this article:

Weiterlesen
3033 Hits
0 Kommentare

Ironman Zürich Switzerland 19. Juli 2015

Ironman Zürich Switzerland 19. Juli 2015

Der Ironman Switzerland 2015 ist auch schon wieder Geschichte. Nur 3 Wochen nach dem IRONMAN FRANCE war es ein sehr hartes Rennen, nicht zuletzt auch wegen der Wärme und Luftfeuchtigkeit am RaceDay... und ja, 3 Wochen sind und bleiben nun mal nur 3 mickrige Wochen Erholung zwischen 2 Rennen wenn man 100% und mehr arbeitet. 

Auch wenn ich mit der Zeit und meinen Schwimm- und Radleistungen nicht ganz zufrieden bin muss ich sagen, dass ich es mir schlimmer vorgestellt hatte:

Mit dem Rolling Schwimmstart war es etwas speziell zum Schwimmen, da man nicht wusste wo man war. Auch fehlte mir der druck im Wasser etwas auf der ersten Runde und ich kam etwas enttäuscht von meiner Schwimmzeit aus dem Wasser, weshalb ich mir in der Wechselzone auch schön Zeit liess bevor es aufs Rad ging... 

Auf dem Rad konnte ich anfangs ordentlich losfahren, musste aber etwas Druck wegnehmen, da mir nach Nizza doch noch etwas die Kraft fehlte um sauber durchgehend Druck machen zu können, zudem machte mir die hohe Luftfeuchtigkeit und mangelnde Möglichkeit sich zu kühlen etwas zu schaffen.

Einigermassen gut bin ich dann doch in die 2. Wechselzone in Zürichgekommen wo ich mir ein wenig Zeit liess um die Schultern einzuschmieren... so viel Zeit muss sein *lol*

Relativ locker und entspannt lief ich dann auf die Laufstrecke wo ich wirklich sehr froh um alle meine Freunde, Familie Bekannten und "Fans" war welche mich tatkräftig angefeuert haben. 

Dank dem super service an den Verpflegeposten mit Getränken, Wasser und vor allem Schwämmen und EIS bekam ich die Körpertemperatur auf der Laufstrecke rasch wieder auf ein normales Level herunter und konnte, mit genügend Zeit zum Kühlen bei den jeweiligen Posten, recht sauber durchlaufen bis zur 3. Runde wo es dann so kurz vor der 4. Runde schon langsam ans kämpfen ging. Die Beine waren wohl schon noch nicht ganz erholt vom letzten IM. Mit einer doch recht konstanten Pace auf der ganzen Laufstrecke bin ich dann mit fast der gleichen Zeit wie in Nizza in Zürich ins Ziel gekommen und sehr happy über meinen 15.AgeGroup und Overall 92. Platz bei so harten Bedienungen.

Next Race:

Ironman 70.3 World Championship in Zell am See-Kaprun

Share this article:

Weiterlesen
3545 Hits
0 Kommentare

Pilzproblem oder Potential wäre da...

Pilzproblem oder Potential wäre da...

Der Ironman 70.3 Pays d'Aix ist seit gestern schom wieder Geschichte und das Faszit ist durchzogen bis ernüchternd, aber wie erwartet...

Wie erwartet und geplant war es ein Tag zum Lernen und Schwächen finden, denn für mich ist es noch zu früh in der Saison um 'durchzustarten'...

Leider machte mir aber die Nahrung vom Vortrag noch einen Strich durch die Rechnung...
War es ein klassischer Fehler mit der Pilzsauce auf der Pasta am Samstag - nach über 20Jahren Triathlon sollte man eigentlich wissen, dass diese schwerverdaulich sind - oder war es sonst etwar, viele mussten gestern wegen Magen/Darmbeschwerden aufgeben. Wie auch immer, schon vor dem Start fing es mit Bauchschmerzen und einem komischen Gefühl an... Dies hat sich dann durchs ganze Rennen gezogen, inkl. Zwischenstops wo es unten und oben rauskam.
Im Endeffekt ging nicht zuletzt auch dadurch kaum was und ich musste mit den Pulswerten auch entsprechend 10-20 Schläge unter meiner 70.3 'Targetzone' bleiben.

Anyway, davon abgesehen könnte ich doch ein Faszit ziehen und habe wertvolle Erkenntnise für die Saison gewonnen... Welche wegen dem Bachproblem zwar z.T etwas theoretischer Natur sind aber doch Stimmen dürften...

Im Schwimmen muss noch am Rhythmus und der Freiwassertechnik gearbeitet werden... Bin irgendwie ganz komisch geschwommen... 29.xx sind mind 3min wenn nich mehr zu langsam, Bauchprobleme hin oder her...
Mal noch ein paar Lektionen bei SWIMHOHLIC Hohl Personal Coachingnehmen, dann passt das auch...

Im Radfahren ginge sicher mehr und zu defensiv in den Berg müsste ich auch nicht, denke Kraft wäre in den Beinen suf jeden Fall da...

Beim Laufen macht das linke zwar noch etwas Probleme wurde aber bei km 10 plötzlich besser - ebenfalls aggressiver ins Rennen wäre das Ziel im nächsten 'Testrennen'. Von anfang mit einem höheren Pace & Puls zu laufen muss definitiv bei einem Ironman 70.3 drin liegen...

Jetzt heisst es daran Arbeiten und schauen was dann in Rappi resp. am IRONMAN FRANCE in Nizza geht...

Harte Trainings auf dem Rad und im Laufen sowie das eine odee sndere Openwater Training sind wohl jetzt angesagt...

Aber jetzt heisst es erst einmal Weiterbildung bis Samstag in Frankfurt am Main ...

Share this article:

Weiterlesen
3060 Hits
0 Kommentare

Gemeinsamer Longjogg von Sybille, Brigitte und Ralph am Längenberg

Gemeinsamer Longjogg von Sybille, Brigitte und Ralph am Längenberg

Während einige von unserem Team am Kerzerslauf gestartet sind und super Leistungen erbracht haben (Gratulation an Melanie Maurer!) haben Sybille, Brigitte und ich (Ralph) das doch eher trübe Wetter für einen gemütlichen Longjogg mit dem Teammaskotchen Odin genutzt.

 

Von Köniz ging es über den Längenberg nach Bütschelegg wo wir uns gemeinsam ein sehr feines Essen gegönnt haben bevor es per Bus wieder zurück in die Berner Zivilisation ging. Eine gemütliche Tour mit einigen Höhenmeter und ein paar Kilometern hat es gegeben.

 

Ich glaube unser Trainingslager in Fuerteventura mit (hoffentlich) schönem und warmen Wetter für Velo, Lauf und Schwimm KM über Ostern kann kommen :-)

 

 

b2ap3_thumbnail_10458341_714759751956507_1337989874128296727_n.jpg

b2ap3_thumbnail_IMG_0434.jpg

b2ap3_thumbnail_IMG_0432.jpg

 

Share this article:

Weiterlesen
3427 Hits
0 Kommentare

Trainingsweekend in Locarno

Trainingsweekend in Locarno

Auch wenn es in der nördlichen Schweiz schon etwas wärmer ist, zog es Sybille und mich (Ralph) dennoch auf die Apensüdseite um etwas Sonne zu tanken und aktiv sich zu bewegen.

 

Insbesondere auch, da wir unseren liebgewinnen ActivePeople CamperVan nur noch 2 Wochen haben, bevor er weiter gegeben wird, wo er hoffentlich noch einige Zeit im Einsatz sein darf.

Aber im Mai / Juni gibt es dann ja bereits einen neuen, welcher uns treu in die Trainingsweekends und an die Wettkämpfe begleiten wird.. 

 

 

 

Am Freitag Abend düsten Sybille und ich deshalb nach Locarno, wo wir Samstags unsere ersten Radkilometer draussen verbrachten. Anschliessend haben wir das ActivePeople Endurance „Teammaskotchen“, Odin noch beim Joggen begleitet ;-).

Weiter dann abkühlen im fast leeren Schwimmbad wo es noch ein paar längen schwimmend gab bevor wir uns im Warmwasserbecken die Berge anschauten und für den Sonntag erholten.

 

 

 

 

b2ap3_thumbnail_IMG_1284.JPG    b2ap3_thumbnail_IMG_0424.jpg

 

 

 

 

Frisch ausgeschlafen sind wir im ActivePeople CamperVan am Sonntag dann aufgewacht um nochmals ein wenig dem Fluss entlang das warme und schöne Wetter bei einem Jogging zu geniessen.

Kurz das, im Gegensatz zu Bern, leere Schwimmbad von Locarno nach dem Laufen geniessen und einsam ein paar Bahnen zu ziehen und dann hiess es wieder ab in den Norden, denn Montags geht es auch bei uns wieder mit Arbeiten weiter…

 

 

 

 

b2ap3_thumbnail_IMG_0353.jpg

 

Aber so lässt es sich gut in die Triathlon Trainingssaison starten :-)
Ralph & Sybille

 

 

 

Share this article:

Weiterlesen
2938 Hits
0 Kommentare

Gold All World Athlete Status für 2015

Gold All World Athlete Status für 2015

Heute per E-Mail bekommen: 

"Dear Ralph: 
Congratulations on becoming an IRONMAN GOLD All World Athlete! 
Your strong performance during the 2014 season positioned you in the top 1% of your age group earning you Gold All World Athlete status. "

Share this article:

Weiterlesen
3073 Hits
0 Kommentare

Triathlon Raceplanung 2015:

Triathlon Raceplanung 2015:


Das Jahr 2015 wird für mich etwas IRONMAN lastig werden.
Geplant sind diverse Starts an folgenden Lang- und Mitteldistanz Rennen:
Ironman 70.3 Aix en Provence
Ironman 70.3 Switzerland
IRONMAN FRANCE
Ironman Zurich Switzerland
Ironman 70.3 World Championship
Elbaman

Eventuell kommen noch ein paar kleinere Short oder Olympische Triathlon und Läufe als Vorbereitung hinzu...

Der Plan für den Sommer steht also mal soweit.. jetzt heisst es nur noch fleissig Trainieren und dann sehen wir weiter „wink“-Emoticon

Share this article:

Weiterlesen
3122 Hits
0 Kommentare

Cooles und schnelles Hitzetraining am Triathlon de Nyon

Cooles und schnelles Hitzetraining am Triathlon de Nyon

Heute hatte ich mir den Triathlon de Nyon als erstes schnelles Training seit dem Ironaman in Zürich geplant. Nach einigen Problemen diese Woche bei Lauftrainings und noch einer rechten Müdigkeit am Dienstag machte ich mich auf einige Überraschungen bereit, jedoch kam mir wohl die Hitze entgegen.
Zwar kämpfe ich auf der Schwimmstrecke etwas mit den Wellen und der Orientierung, aber ich glaube alle hatten da etwas Mühe.
Weill es für mich einzig und alleine ein Trainingswettkampf zum in den einzelnen Disziplinen wieder schnell werden war, beeilte ich mich in der Wechselzone nicht sonderlich. Dafür drückte ich dann auf der Velostrecke ordentlich um zu schauen was so kurz nach einem Ironman wieder drin lag. etwas hart war es schon noch zum viel Watt auf die Pedalen zu bringen. Machte aber riesigen Spass und ging doch schon wieder ganz ordentlich. Den Puls brachte ich auf jeden Fall auf schon in die GA2 Zone, knapp unter die Schwelle und konnte es "durchdrücken".
Beim Laufen hatte ich zu Beginn dann etwas mehr Mühe und leichte Seitenstechen, was aber vermutlich daran lag, dass ich immer knapp an der Schwelle lief bei der Hitze. Sobald der Puls jeweils wieder etwas herunter ging war alles wieder fein.
Langer Text, kurzer Sinn: Ich denke einigermassen bin ich schon wieder erholt und auf dem guten Weg zur Vorbereitung für Zell am See. Auch stellte ich heute wieder mal fest, dass mir die Hitze bei Intensiver Belastung und bei Rennen klar entgegen kommt. Ausser dem leichten Seitenstechen und etwas Mühe beim Atmen auf der Laufstrecke hatte ich keinerlei Beschwerden und auch sehr gute Beine, was mich recht überraschte...
Am Ende hiess es dann guter 25. Platz Overall und 8. in der AgeGroup :-)

Und dies nur zwei Wochen nach dem Ironman auf einer olympischen Distanz bei grosser Hitze... Bin sehr zufrieden und freue mich immer mehr auf dem Ironman 70.3 in Zell am See. Hitze ist definitv mein Freund :-). Wenn es so läuft könnte es eine für mich sehr gute Leistung in Zell werden !!!

Share this article:

Weiterlesen
4005 Hits
0 Kommentare

Dopingkontrolle - Resultate

Dopingkontrolle - Resultate

Vor kürzerem durfte ich nach einem Zieleinlauf beim Triathlon wieder mal bei der Doping Controlle vorbeischauen.
Heute ist nun das Resultat gekommen und wie erwartet ausgefallen:

Sehr geehrter Herr Castelberg

Wir teilen Ihnen hiermit mit, dass anlässlich der bisher durchgeführten direkten Analysen Ihrer untenstehenden Proben keine verbotenen Substanzen festgestellt worden sind.

Kit(s): 3610033
Datum: 06.07.2014

Freundliche Grüsse
Resultatmanagement
Antidoping Schweiz

 

Share this article:

Weiterlesen
3822 Hits
0 Kommentare

Das Training geht wieder weiter...

Das Training geht wieder weiter...

Nachdem ich mir eine Woche komplette ruhe gegönnt habe ging es diese Woche wieder mit leichtem Training los. Montags ging es von Magglingen anch dem Feierabend bei der Weiderbildung mit dem Velo über den Frienisberg heim und Dienstag und Donnerstag war Stabi Training mit TRX und Sypoba angesagt.
Mittwochs kam zudem ein lockeres Spinning am morgen früh dazu. Heute Freitag werde ich nochmals ruhig angehen um dann am Sonntag wieder mit einem kurzen Trainingswettkampf zurück zu den intensiveren Trainings zu wechseln damit ich für Zell am See (Östereich) ende August wieder fit und bereit sein sollte :-)

Share this article:

Weiterlesen
3575 Hits
0 Kommentare

Vorwärts schauen

Vorwärts schauen

Mit dem Ironman Zürich letztes Wochenende ging für mich bereits die erste hälfte der Triathlon Saison und die 2. Langdistanz dieses Jahr zu Ende.
Leider lief nicht alles nach Plan, trotzdem bin ich am Ende mit einer Zeit von unter 10:15 ins Ziel gekommen.
Naja, jetzt heisst es vorwäts schauen, denn bald ist auch schon der Iroman 70.3 in Zell am See...

Hier noch der Rennbericht von Zürich:
Ausser dass ich mich schon am Donnerstag vor dem Race mehrfach übergeben musste ging die Vorbereitung sonst ganz gut...
Aber dann beim Race wieder Magenkrämpfe beim Schwimmen und auf den ersten 70km. Dafür kenne ich die ToiToi's in der Wechselzone und den ersten 2 Verpflegungsposten auf dem Rad jetzt super . Sowie eine Glutäale Muskulatur die bereits nach 25km auf dem Rad schmerzte und den Geist aufgab... Warum aber die Glutäale Muskulatur am Arsch beim Radfahren so Probleme machen kann ist mir noch etwas schleierhaft, denn schliesslich ist sie ja eigentlich 'nur' eine Hilfsmiskulatur fürs Radfahren...
Schön war es dann auch mit einer nicht rechts funktionierenden Muskulatur am Gesäss zu laufen.... Sobald es bergauf ging musste ich kleinere Schrite machen, als man es von den Japanerinnen in den kitschigen Filmen sieht...
Denke es hat sicher auch mit der Kälte zu tun, aber weshalb 'nur' die glutäale Muskulatur? Sonst ist es bei mir eher der Quadriceps oder die Waden wen es kalt und nass ist.
Naja, wie schon geschrieben, ins Ziel gekommen bin ich, wenn auch nicht schön und mit einer schwachen Zeit von knapp unter 10:15, was doch noch 2min schneller als letztes Jahr war...
Ärgern tut mich vor allem das Radfahren wo ich fast 15min auf letztes Jahr verlor obwohl ich eigentlich schneller sein müsste... Das Laufen war dieses Jahr nach dem Radfahren e nur noch ein 'ins Ziel schleppen' über die 40.2km... Und die Wechsel... Naja, ohne ToiToi Häuschen wären sie sicher gar nicht all zu übel aber so ...
Alles in allem ein für mich als Athlet Event zum vergessen, und nicht nur wegen der Kälte und dem Regen... Wärme und Sonne tauft mir definitiv besser...


Nächster 'Stopp' dann Östereich mit dem 70.3 in Zell am See, hoffe mit besseren Wetter und einer funktionierenden Muskulatur im Gesäss (und auch sonst :-))

Share this article:

Weiterlesen
3607 Hits
0 Kommentare

Ironman Frace- Cooles Rennen und postiv überrascht...

Ironman Frace- Cooles Rennen und postiv überrascht...

Der IRONMAN FRANCE in Nizza hat Spass gemacht und war ein erfolgreicher Event. Zwar zeigte (nach dem Nahkampf im Wasser über 3.8km) insbesondere die Radstrecke mit Ihren happigen Steigungen und Höhenmetern auf den 180km klar die Schwächen und die fehlenden KM im Radtraining auf. Es fehlte einfach (noch) die Kraft zum richtig den Berg hinauf drücken zu können. Auch war das Wetter nicht besonders genial auf der Strecke und bei den Abfahrten musste man zwischendurch schon mal mit etwas "Rutschgefahr" in den Kurven rechnen... Aber genial schön wärs Radfahren auf jeden Fall... kann gut sein, dass ich in Nizza ein weiteres mal starten werde, gefällt mir
Alls in allem, es war ein super Event und mit den Leistungen bin ich sehr zufrieden, besonders meine Laufleistungen auf den 42,2km am Schluss haben mich dabei positiv überrascht... Meine schwächste Disziplin wird plötzlich zur stärksten - so kanns gehen
Positiv überrascht und gestärkt, auch wenn mit etwas Muskelkarter, blicke ich auf jeden Fall zurück auf den IRONMAN in Frankreich und freue mich schon auf den nächsten Event wohl den Ironman Zurich Switzerland

 

Besten Dank auch an die "ActivePeople Endurance Team" Suport Crew

Share this article:

Weiterlesen
3467 Hits
0 Kommentare

Triathlon Saisonplan 2014

Triathlon Saisonplan 2014

Juni 2014
- Ironman 70.3 Switzerland - Raperswil-Jona
- Ironman France - Nice

July 2014
- Ironman Switzerland - Zürich

August 2014
- Ironman 70.3 Austria - Zell am See

September 2014
- Elbaman

Weitere Starts sind derzeit im 2014 noch nicht geplant, eventuell kommen aber noch einige Short oder Olympic Distanz Triathlons der Swiss-Tri Serie hinzu...

Share this article:

Weiterlesen
3893 Hits
0 Kommentare