fbpx
Schriftgröße: +

Flossing in Therapie und Sport – Einfach ein neuer Trend oder was steckt dahinter?

flossband-1

Im Sport, als auch in der Therapie halten immer neue Methoden Einzug. Einer der momentan führenden Trends ist das Flossing. Deshalb möchte ich hier mal erklären was das ist, woher es kommt und wie es im Sport als auch in der Therapie eingesetzt werden kann…

 

Woher kommt das Flossing ursprünglich?

„Manchmal: können es die einfachsten Mittel sein, die den größten Effekt haben“. Das dachte sich auch der Erfinder der heutigen Flossing Methode, als er die ursprüngliche und schon sehr alte Methode weiterentwickelte. Die Flossing Technik gibt es nämlich schon seit einer Ewigkeit. Überlieferungen und Aufzeichnungen bestätigen, dass bereits damals im alten Rom bei den Gladiatoren Schnürungen und Schnürbandagen eingesetzt um die Trainingseffektivität zu steigern.

Was sich witzig anhört, ist eine recht unangenehme, aber sehr wirkungsvolle Behandlungsmethode aus dem Bereich der (Sport-)Physiotherapie, welches immer mehr eingesetzt wird.

 

 

Wie funktioniert Flossing überhaupt?

Beim Flossing wird mit Hilfe eines Flossing-Bands, eine Art Gummiband schmerzende Stellen und Gewebe einer Extremität mit Zug auf dem elastischen Band abgeschnürt. Blut und alle anderen fließenden Ströme werden so durch den entstehenden Druck unterbrochen. In diesem Zustand bewegt man  die betroffene Stelle aktiv bis zu einem leichten Schmerz hin.

 

 

Effekte des Flosssing

Anmerkung zu Beginn:  Alle Annahmen zur Wirkungsweise und Behandlungsmöglichketen ergeben sich derzeit noch aus Erfahrungswerten und Vergleichsstudien
Durch das Komprimieren und Abschnüren der Extremitäten lösen sich Verkrustungen und Adhäsionen bis in die untersten Gewebeschichten. Nach circa zwei bis drei Minuten wird das Flossing-Band entfernt und frisches Blut strömt in das Gewebe. Zusätzlich massiert der mechanische Druck die Faszien. Es lassen sich so ähnliche Effekte erzielen wie mit einer Faszienrolle.  Nach dem Lösen des Flossing Bandes lässt sich fast immer eine Verbesserung der Beweglichkeit feststellen.

Zusätzlich lassen sich mit Hilfe des Flossing-Bands Hypertrophie (Wachstum des Muskelumfangs) Effekte erzielen. Dem Körper wird durch das abschneiden der Blutzufuhr und gleichzeitigem Krafttraining massiv unter Stress gesetzt. So kann schon mit kleinen Gewichten ein Muskelreiz gesetzt werden.

 

 

Ziel des Flossing im Sport

Mit dem Flossing können bewusst grössere Hypertrophie Effekte für höhere Trainingseffekte beim Muskelaufbau erzielt werden.
Bereits im alten Rom wurde dies mit Schnüren erreicht, in den 70er Jahren ist man dann auf Manschetten umgestiegen, das Abschneiden der Blutzufuhr ist also auch im Sport ein recht alter Trick um Hypertrophie (Wachstum des Muskelumfangs) zu erreichen.
Das Abbinden erzeugt eine Ischämie also eine Minderdurchblutung. Dadurch wird die Muskulatur schneller Müde und der Reiz auf sie wird intensiviert. Je höher der Reiz ist umso stärker ist das Muskelwachstum. Hier sind teilweise deutlich geringere Gewichte nötig um einen Reiz zu verursachen. Dies schont zusätzlich die Gelenke und Bänder. Wer Mehreffekte an Kraft durch Hypertrophie erreichen möchte, für den ist das Flossing-Band eine tolle Ergänzung zum Training. 

 

 

Therapeutisches Ziel beim Flossing

Mit einer Flossingbehandlung in der Therapie versucht man in erster Linie eine Bewegungserweiterung und Schmerzlinderung. Zu erreichen in dem man die Mobilität der Gelenke, Muskeln, Haut, Faszien und des Gewebes trainiert

Flossing kann auch auch bei akuten Problemen wie Prellungen, Stauchungen oder Bänderverletzungen eingesetzt werden kann. Ganz im Sinne der PECH-Regel wird die entsprechende Stelle komprimiert( C=Compression) und so eine Schwellung reduziert. Die Prozedur kann durchaus mehrmals hintereinander erfolgen. Zwar lindert dies die Schmerzen und auch die Schwellung, aber defekte Strukturen können damit natürlich nicht geheilt, jedoch kann unter umständen die Heilung Beschleunigt werden.

Oft erreicht Nährstoffreiche Flüssigkeit durch den verminderten Gewebswasseraustausch die belasteten Strukturen des Ödems nicht richtig womit keine optimale Gewebsversorgung gewährleistet werden. Dieses Problem kann mit Flossing behandelt werden. Durch den Druck des Flossing-Bandes wird eine Ödemminderung mit anschliessender Mehrdurchblutung erreicht, was den Austausch der Gewebsflüssigkeit positiv beeinflusst.

Bei akuten Verletzungen ist allerdings zur Vorsicht geraten und die Behandlung sollte nur von ausgebildetem Fachpersonal (med. Masseur, Physiotherapeut oder Arzt mit entsprechender Ausbildung)  durchgeführt werden. Ausserdem gibt es folgende Kontraindikationen

 

Nicht angewendet werden darf das Flossing bei:

  • Hauterkrankungen
  • Akute Entzündungsprozesse, insbesondere Bakterielle Entzündungen
  • Schwangerschaft
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Herzleiden und Herzinsuffizienzen
  • Frakturen
  • Arterielle Verschlusskrankheiten
  • Die Bandagierung muss sofort entfernt werden, wenn ein Taubheitsgefühl oder kribbeln auftritt oder sich die Haut weiss färbt.

 

                                                                            

Anlegung eines Flossing Bandes

Der Zug es Bandes, mit welchem es auf der Haut fixiert wird, spielt die entscheidende Rolle, unabhängig von der Bandstärke selbst. Dieser Zug kann je nach Behandlungsfortschritt und Patientenempfinden varrieren.
Angelegt wird das Flossband dabei von distal nach proximal mit einem Zug von 50-90% um die Extremität.  Lege das Flossing-Band nicht zu fest um die betroffene Stelle. Es sollte beim Anlegen kein Druckschmerz vorhanden sein.

Flossing kann durchaus mehrmals hintereinander durchgeführt werden

 

Das Medical Flossing eignet sich auch für die Selbstbehandlung

... sofern mann ein paar Regeln beherzigt. Die wichtigsten sind:

  • Band nie länger als vier Minuten drumlassen.
  • Nie beide Beine gleichzeitig flossen. Beim Loslassen sackt das Blut nach unten, Ohnmacht nicht ausgeschlossen.
  • Bei Schmerzen unterhalb der abgebundenen Körperregion Band sofort lockern, sonst drohen z. B. Nervenirritationen

 


Flossing - oft als unangenehm Empfunden

Meistens wir die Behandlung und Anwendung vom Flossing als recht unangenehm empfunden. Der Grund dafür liegt in der Methode bzw. den Auswirkungen auf das Areal. Denn durch den Druck und Zug des Latexbandes auf der Haut (Stimulation der Mechanorezeptoren), werden die Gewebsschichten aneinandergepresst und verschoben, die alte Gewebsflüssigkeit ausgepresst sowie der venöse Rückfluss unterbrochen und die arterielle Versorgung gehemmt. Dieser Zustand, kombiniert mit Bewegung, ist sehr unangenehm und kann zu Hämatomen oder Quaddelbildung führen.

 

 

Evidenz für die Wirksamkeit fehlt derzeit noch, aber...

Warum verschafft das kurzfristige und schmerzhafte Beinahe-Abschnüren der Blutzufuhr diese plötzliche Erleichterung? Bewiesen ist so gut wie nichts, denn leider fehlt zum jetzigen Zeitpunkt eine Evidenz für die Wirksamkeit von Flossing. Alle Annahmen zur Wirkungsweise und Behandlungsmöglichketen ergeben sich aus Erfahrungswerten und Vergleichsstudien.

Plausible Erklärungen, wieso das Flossing wirken könnte – und wirkt sind aber folgende:

 

Schwammeffekt

Durch die mit 50-90% Zug angelegte Umwicklung, wird das Gewebe wie ein Schwamm ausgedrückt. Wird das Band dann gelöst, durchspült die einfließende Flüssigkeit das Gewebe. Das behandelte Areal weise dadurch eine bessere Nährstoffbilanz auf, was zu einer schnelleren Regeneration und Heilung führt.

 

Gate-Control-Theorie

Ein möglicher Grund für die durch Flossing hervorgerufene Schmerzlinderung, liegt in der Überlagerung der Schmerzsignale durch Druckempfindungen. Die Signale der Schmerzrezeptoren (Nozizeptoren) und der drucksensitiven Mechanorezeptoren werden über den gleichen Nerv geleitet. Dieser Nerv kann aber nicht zwischen den beiden Empfindungen unterscheiden - es wird nach der Gate-Control-Theorie nur der stärke Druckreiz weitergeleitet bzw. im Gehirn verarbeitet. Somit können durch die Behandlung mit dem Flossband sonst schmerzhaft eingeschränkte Strukturen bestmöglich mobilisiert werden.

 

Kinetic Resolve

Es wird vermutet, dass die mechanische Wirkung der Bandanlage inter- und intrafasziale Crosslinks löst, indem Gewebsschichten gegeneinander mobilisiert werden. Es wird angenommen, dass sich durch das Lösen dieser Verklebungen Bewegungseinschränkungen mindern lassen und somit die Funktionstüchtigkeit von Gelenken wiederhergestellt werden kann.

 

 

Was für Flossing Bänder gibt es?

Klassischer weise sind die modernen Flossing Bänder aus Latex und haben eine Länge von 2 m  bei einer Breite von 5 cm.
Je nach Anwendungsgebiet gibt es aber noch  schmalere Bänder, zum Beispiel für die Anwendungen an Fingern oder längere Bänder für Anwendungen an Oberschenkel oder anderen grossflächigen Partien. Ebenso kann die Stärke variieren, Typischerweise sind diese im Bereich von 0,8 mm bis 1,5 mm erhältlich.

 

 

Wo kann man Flosingbänder kaufen?

Flossingbänder gibt es (noch) nicht überall zu kaufen, man bekommt sie jedoch bei geschultem Medizinischen Gesundheitspersonal wie med. Masseur, Physiotherapeut etc.
Gerne kannst du solche Bänder auch bei uns im Online Shop bestellen.

 

 

 

Abschliessend ein paar Bemerkungen und Stimmen zum Flossing:

  1. Modernes Flossing, insbesondere Medical Flossing ist noch relative Jung und es gibt wenige Studien. Noch wird viel experimentiert mit dem Floss-Band, und das nicht nur von Experten!
  2. Allerdings sind Physiotherapeuten und Masseure fasziniert von der Wirkung des Medical Flossing, weshalb sich die Methode rasch verbreitet, wobei dies damals auch beim Kinesio-Taping der Fall war. Und auch wenn es heute noch häufig eingesetzt wird gibt es immer noch relativ wenig evidence Based Studien die belegen, dass Kinesiotape auch wirkt.
  3. Selbst Schulmediziner stehen dem Medical Flossing wohlwollend gegenüber. Professor Oliver Dierk, Sportmediziner und Chefarzt der Schön Klinik in Hamburg meint beispielsweise: „Es ist spannend zu sehen, wie sich aus der Kombination von Bewährtem, etwa der Kompressionstherapie (z. B. bei Venenleiden, Anm. d. Red.) und dem Kinesiotaping jetzt eine neue Behandlungsform entwickelt“

 

>>> Flossing Tapes im Shop

 

Mittwochs Workout - 8. April 2020 mit Wallholz
Massage Pistolen wieder erhältlich - beschränkte A...

Related Posts

 

Kommentare

Already Registered? Login Here
Keine Kommentare vorhanden

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.activepeople.ch/

Unterstütze unser Studio in dieser schwierigen Zeit

Mit einer kleinen Spende über unsere Webseite kannst du uns helfen, die schwierige Zeit während und nach dem COVID-19 Lockdowns zu übersehen. Dank diesen Spenden können wir unsere Rechnungen des Studios weiterhin bezahlen, damit wir auch anschliessend an den Lockdown planmässig weitermachen können. Mit einer noch so kleinen Spende über unsere Webseite hilfst du uns, diese Zeit zu überstehen.

X

Copyright protected

Copyright protected content, no right click!
Any copy form Contents or Pictures on this Website is frobidden.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.