fbpx
Schriftgröße: +

Wissenschaftliche Facts und Überlegungen zum Coronavirus - COVID-19

coronavirus__large

 


Italien riegelt wegen dem Sars-CoV-2 / COVID-19 Corona Virus immer mehr ab un die Unsicherheit wird im allgemeinen  immer grösser. Deswegen hier mal ein paar weitere wissenschaftliche Facten, Überlegungen und Antworten zum Sars-CoV-2 Corona Virus (COVID-19)


Sollte man jetzt Fitness und Gruppenkurse meiden?

Nein, denn sportliche Aktivität ist gesund und stärkt das Imunsystem und damit die Abwehrkräfte. Ausserdem kommt jemand mit leichen Anzeichen von Grippe, Husten oder Coronasymtomen kaum mehr ins Training.
Die Inkubinationszeit ist zwar 14 Tage und nicht die Symtome treten nicht immer zu beginn auf oder man merkt es gar nicht, trotzdem ist die Ansteckung in Gruppenkursen oder im Fitness sehr klein.
Dass Einhalten der bekannten Hygienemassnahmen in Verbindung mit einer regelmässigen, herkömmlichen Flächenreinigung gehört bei ActivePeople, wie auch bei jeder einigermassen guten Fitness und Trainingsräumlichkeiten zum Standart und wird schon immer gemacht.
Dies bitetet einen wirksamen Schutz vor einer Übertragung von Mensch zu Mensch, deshalb ist ein Besuch in einem Training weiterhin zu empfehlen und fördert die Gesundheit und das Imunsystem.
Eine Ansteckung in den Öffentlichen Verkehrsmittel oder selbst im Supermarkt ist viel warscheinlicher als in Tainingseinrichtungen. Daher ohne Bedenken weiterhin trainieren und auf normale hygienische Vorkehrungen achten. 

 

Gab es schon früher Warungen zum COVID-19?

Chinesische Forscher des Instituts für Virologie in Wuhan und der Universität der chinesischen Akademie der Wissenschaften warnten bereits im Frühjahr 2019 vor dem möglichen Auftreten eines neuen Coronavirus, ob man bei einer besseren Beachtung dieser Warnung allerdings etwas an der jetztigen Situation ändern hätte können ist nicht klar.
Die Wissenschaftler verwiesen damals auf die zwei früher grassierende Coronaviren: Sars-CoV 2002/2003, das für das Schwere Akute Atemwegssyndrom (Sars) verantwortlich war, und Sads-CoV, das im Jahr 2017 Schweine befiel. Weil beide Erreger von den Fledertieren stammen geht man auch beim COVID-19 immer noch davon aus, dass dieser über einen Zwischenwirt zum Meinschen übertragen wurde. Welche Tierart dabei als Zwischenwirt fungiert hat, ist aber bisher unklar. Die Forscher manten dabei, dass es drinend erforderlich sei herauszufinden warum diese auf den Menschen überspringen konnten. Vermutlich war der este Fall am Menschen beretis im Dezember 2019, denn der Wuhaner Arzt Li Wenliang hatte damals die Übertragungen einer neuarti­gen Lungenkrankheit von Mensch zu Mensch beobachtet.

 

Wie weit ist die Forschung?

Im Labor in der nähe von Bern (Schweiz) ist den Forschern vor ein paar Wocehn ein Durchbruch gelungen udn gefrorenen COVID-19 Viren aus Deutschland wurden in einem ersten Schritt vervielfacht. Mit diesen können sie nun anschliessend weiterforschen.
Das Virus kann und gezielt verändert werden. Somit können in Zukunft auch potenzielle Impfstoffe entwickelt werden oder herausgefunden werden, welche Desinfektionsmittel wirklich gegen das Covid-19 helfen.
Bis es allerdings zu einem Imfpstoff kommen könnte dauert es noch einige Monate. Meldungen von gewissen US Politikern, dass man demnächste einen Imfpstoff haben sollte sind Enten und fehlinformationen. Es ist davon auszugehen, dass es mindestens noch 18 Monate gehen dürfte bis ein erster Impfstoff bereit sein könnte.

 

Warum unternimmt man überhaupt solche Anstrengungen das Virus einzudämmen?

Das Virus einzudämmen kostet Milliarden und wird keinen Erfolg haben. Primär geht es aber auch nicht darum das Virus einzudämmen oder die Verbreitung zu verhindern, sondern diese zu verlangsamen, was sicher eine Sinvolle überlegung ist.
Aktuell ist die Grippe UND das Corona Virus aktiv und damit die Spitäler und Praxen schon durch die Grippe mit Risikofällen recht gefüllt. Mit der Verzögerungstaktik versuchen die Behörden der Andrang auf die Spitäler etwas abzuflachen um die Überlastung zu vermindern. Auch hoft man, dass die Grippe mit dem Frühling abflacht und so die Anzahl der Erkrankungen durch Grippe abnimmt was eine erhöhte Kapazität für Coronapatienten möglich macht.
Geauso besteht die Hoffnung, dass der COVID-19 ebenfalls mit dem Frühling etwas abschwächt.

 

Ist es sinnvoll, dass Firmen Ihre Teams splitten oder gar Homeoffice anbieten?

Ja, nicht weil die Ansteckung so gefährlich ist, sondern wegen den Massnahmen. Es geht nicht primär darum, dass man Angst davor hat, dass sich jemand anstecken könnte, sondern man versucht das Risiko der Massnahmen für die Firma zu minimieren. Sollte sich jemand von einem Arbeitsteam anstecken heisst das zur Zeit für ein ganzes Team, dass es in Quarantäne muss und zuhause bleiben sollte. Dies kann für Firmen

ein grosses Risiko darstellen. Wenn man das Team nun spittet vermindert man dieses Risiko, da zumindest noch die andre Hälfte dieses Teams arbeiten kann.

 

Was genau macht das Virus?

Das Virus tötet gemäss Professor Mark Fielder von der Biologe an der Kingston University in London die Lungen-Zellen während seines Ausbreitungsprozesses ab was zu schweren Lungenschäden und tödlichen Lungenentzündungen führen, insbesondere wenn das Imunsystem schon vorher durch Chronische Erkrankungen stark geschwächt ist.
Das Virus infisziert Zellen, die dafür verantwortlich sind, das Innere der Lunge feucht zu halten um sie Bakterien, Staub oder anderem Schmutz zu befreien und sie von Schmutz wie Staub oder Bakterien zu befreien und beginnt diese abzutöten.
Das abgetötete Gewebe kann dann in die Lunge fallen und diese in der Folge verstopfen sowie eine Lungenentzündung entwickeln. Weil es dabei das Immunsystem, welches versucht die Infektion abzuweren, auf Hochtouren bringt, kann es zu Schwellungen führt en, welche weitere Atembeschwerden hervorrufen können, was es für Patienten mit Chronischen Atembeschwerden gefährlicher macht. Eine schwere Infektion kann gar zu Schäden oder Funktionsstörungen des Magens, des Darms, des Herzens, der Leber und der Nieren und sogar zu Organversagen führen, sofern man schon geschwächt ist.
Das Immunsystem eines gesunden Menschen kann damit aber meistens recht gut umgehen und den Virus so wie die Erkrankung abwehren.

 

Weshalb findet man auf alten Flaschen mit Ablaufdatum vor 2019 schon den Coronavirus?

Verschwörungstheoretiker behaupten der Corona Virus sei von der Elite geplant, deshalb findet man auf Desinfektionsmittel schon, dass es gegen den Corona Virus helfe....
Das ist natürlich humbung. Die Erklährung ist ganz einfach:
Gemäss dem Robert Koch Institut wurden Coronaviren wurden erstmals Mitte der 1960er-Jahre identifiziert und können Menschen als auch verschiedene Tiere infizieren. Somitsind diese Viren und Virenformen auf den Packungen gemeint, nicht aber das aktuelle Sars-CoV-2 Virus.
Dieses Virus, das zur Untergruppe der Beta-Coronaviren gehört, ist eine neue Variante welches vorher noch nie in Erscheinung getreten war. Aufgrund seiner Verwandtschaft mit dem SARS-Coronavirus wird es als Sars-CoV-2 (Severe Acute Respiratory Syndrome Coronavirus 2) bezeichnet während die Krankheit selbst offiziell Covid-19 (Corona Virus Disease 2019) heisst.

 

Kann mich mein Haustier anstecken?

Das Sars-CoV-2 Virus kann Menschen als auch verschiedene Tiere infizieren, darunter Vögel und Säugetiere. Theoretisch also ja. Allerdings ist das sehr unwarscheinlich.
Zwar haben Medien darüber berichtet, dass in Honkong bei einem Hund schwach Sars-CoV-2 nachgewiesen wurde. Was aber nicht geschrieben wurde ist wo. Es wurde nämlich gemäss research nicht im Blut, sondern nur im Fell nachgewiesen. Das heisst es kann sehr gut auch einfach von einem Infiszierten Menschen auf das Fell des Hundes übertragen worden sein und der Hund selbst gar nicht infisziert ist...

 

Welche Schutzmasken bringen was?

Dem Robert-Koch-Institut liegen keinerlei Belege vor, dass sie das Ansteckungsrisiko für eine gesunde Person signifikant verringern. Die WHO warnt sogar vor dem Tragen der "schützenden" Masken. Sie würden den Trägern ein falsches Sicherheitsgefühl vermitteln.
Ausserdem ist es erwiesen, dass chirurgische Gesichtsmaskennicht zum Schutz vor Ansteckungen helfen. Vielmehr sollen sie dafür sorgen, dass keine infektiösen Tröpfchen aus dem Atemtrakt von Chirurgen in das Operationsgebiet. Als Schutz sind sie definti nicht geeigent. Wenn man eine Maske will die eventuell schützt bräuchte es eine mit dem FFP3 Standart, aber was ist dieser überhaupt.
Die FFP-Masken sind es Halbmasken, die Partikel aus der Luft filtern und es gibt diese in drei Standarts, wobei nur der höchste Standart was gegen den Virus bringen könnte:

  • FFP1: Schützt vor normalem Staub in der Luft
  • FFP2: Schützt vor Nebel, Rauch und gesundheitsschädlichen Stäuben in der Luft
  • FFP3: Schützt vor giftigen, vor krebserregenden und radioaktiven Stoffen und Mikroorganismen (wie Bakterien, Pilzen und Viren) in der Luft 

 

Ist das Tragen einer Maske aber überhaupt sinnvoll?

Experten halten das Tragen eines Mundschutzes, um eine Ansteckung mit Sars-CoV-2 zu vermeiden, derzeit für unnötig. Also kauft bitte nicht die Regale leer und überlässt die Masken dem Medizinischen und Fachpersonal, welches solche zwingend für Ihre arbeit braucht !!!

 

Wie lange überlebt der Virus auf Oberflächen?

Ganz klar ist das das immer noch nicht. Aktuell geht die WHO aber immer noch davon aus, dass sich Covid-19 ähnlich wie andere Coronaviren verhält und einige Stunden, maximal aber einige Tage, auf Oberflächen überleben kann. Liftknöpfe, Tochcreens oder auch Tügrgriffe können also über einige Zeit den Ereger auf sich tragen. Ob man sich aber über Oberflächen anstecken kann ist nicht erwieesen.
Dennoch ist regelmässiges Handewaschen und Desinfiszieren zu empfehlen. Peter Hall, ein Professor für öffentliche Gesundheit der Universität von Waterloo empfiehlt zudem, dass man sein Handy zweimal täglich als vorsichtsmasame reinigt.
Wir bei ActivePeople reinigen unsere Geräte zudem nach jedem Kunden und Training. Auch desinfizieren wir die Handgriffe der Türen etc. regelmässig und haben Desinfektionsmittel für euch bereitgestellt.

 

Links zur offiziellen Informationen rund um das Coronavirus:

 

 

Aufgrund des Coronavirus CVID-19 abgesagte Triathl...
Wie gefährlich ist das Coronavirus COVID-19 / SARS...

Related Posts

 

Kommentare

Already Registered? Login Here
Keine Kommentare vorhanden

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.activepeople.ch/

Unterstütze unser Studio in dieser schwierigen Zeit

Mit einer kleinen Spende über unsere Webseite kannst du uns helfen, die schwierige Zeit während und nach dem COVID-19 Lockdowns zu übersehen. Dank diesen Spenden können wir unsere Rechnungen des Studios weiterhin bezahlen, damit wir auch anschliessend an den Lockdown planmässig weitermachen können. Mit einer noch so kleinen Spende über unsere Webseite hilfst du uns, diese Zeit zu überstehen.

X

Copyright protected

Copyright protected content, no right click!
Any copy form Contents or Pictures on this Website is frobidden.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.