fbpx

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.activepeople.ch/

Auszug aus den Information zum COVID-19 Schutzkonzept im Trainingsbereich

covid19

Die Trainings in unserem Trainings & Therapie Studio dürfen wir ab dem 11. Mai  wieder durchführen. Personaltraining vor Ort, sowie Coaching/Trainingsberatung und Leistungstests als auch Präventionstests sind ab dann ebenfalls wieder möglich sein.  Dieses Schutzkozept ergänzt unser Praxis Schutzkonzept.
Mit unserem Schutzkonzept erfüllen wir die Voraussetzungen von Art. 6a der Verordnung 2 über Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus (COVID-19) vom 13.03.2020
Der Schweizerische Fitness und Gesundheits Verband SFGV sowie auch der Schweizerische Personaltrainerverband SPTV haben ein Schutzkonzept für Fitness und Gruppenkurse erstellt. Nach diesen Richten wir uns bei uns im ActivePeople Trainingsstudio. Unser Training und Therapiezentrum haltet sich an die BAG Bestimmungen und Anweisungen vom SECO.

UPDATE 2. Juni 2020 - 23:32

UPDATE für Trainings ab 6. Juni

Auf dem 6. Juni hin gibt es aber für die Trainings Indoor wie auch Outdoor eine weitere Lockerung und es ist endlich wieder soweit dass wir - mit den nötigen Schutzkonzepten - mehr als 4 Teilnehmer in den Trainings begrüssen dürfen.

Auch wenn mehr Personen in den Trainings teilnehmen dürfen bleibt der Abstand ein wichtiges Kriterium für die Sportgruppen (und auch Privat). Bei jedem Training muss gewährleistet werden, dass der Teilnehmer 2m Abstand zum Nachbar einhalten kann. Dies bedeutet, dass jede Person 10m2 im Training zur Verfügung haben muss.

Unser Raum ist 85-90m2 gross, weshalb wir uns entschieden haben zu Beginn die Trainings auf 6 Teilnehmer plus Instruktor zu erhöhen. So können wir garantieren, dass immer genug Platz da ist und auch beim Betreten und Verlassen des Trainings die Hygieneregeln eingehalten werden können.


 


Geltungsbereich

Der Bundesrat hat im Rahmen der Beschlüsse vom 16. April 2020 das Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) beauftragt, ein Konzept zur Lockerung der Massnahmen im gesamten Bereich des Sports zu erarbeiten. Das Konzept soll aufzeigen, wie im Rahmen der nach wie vor geltenden, übergeordneten Schutzmassnahmen Sporttrainings im Breiten- und Leistungssport wieder stattfinden können.

  • Das vorliegende und vom BASPO/BAG plausibilisierte Schutzkonzept stellt ein Grobkonzept im Sinne von Artikel 6a, Absatz 3 der Verordnung 2 über Massnahmen zur Bekämpfung des Corona Virus dar (COVID-19-Verordnung 2 in der am 29. April 2020 beschlossenen Fassung).
  • Es bildet die Grundlage für die von den lokalen Organisatoren von Sportaktivitäten (Vereine) und den Betreibern von Sportanlagen zu erstellenden individuell-konkreten Schutzkonzepte (gemäss Artikel 6a Absatz 4 der COVID-19-Verordnung 2).
  • Das BASPO in Zusammenarbeit mit dem BAG und den Kantonen hat die Rahmenvorgaben für die Schutzkonzepte erlassen. An diesen Rahmenvorgaben, die den Branchenverbänden IG Fitness Schweiz und SFGV am 24. April 2020 zugestellt wurden und die der Bundesrat am 29. April 2020 zustimmend zur Kenntnis genommen hat, orientiert sich dieses Konzept.


Sinn und Zweck

Rechtliche Grundlagen

  • Mit der Verordnung 2 über Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus (COVID-19-Verordnung 2) vom 16. März 2020 ordnete der Bundesrat gemäss Art. 6, Absatz 2, Ziffer d) die vollständige Schliessung der Fitnesszentren an.
  • Gemäss Beschluss vom 16. April 2020 ist der Zeitpunkt der Öffnung der Fitnesszentren offengelassen worden. Dies aufgrund der Einteilung der Fitnesszentren bei Art.6, Absatz 2, Ziffer d) Unterhaltungs- und Freizeitbetriebe.
  • Gemäss Beschluss vom 29. April 2020 können die Fitnesszentren bei Vorlage eines Schutzkonzeptes per 11. Mai 2020 wiedereröffnen.
  • Hinweis BASPO/BAG: «Unsere Plausibilisierung und die allfälligen Empfehlungen sollen Sie darin unterstützen, Ihre Verantwortung zur Durchführung von sicheren Sportaktivitäten wahrzunehmen. Wir bitten Sie, dafür besorgt zu sein, dass Ihre [Vereine] [Mitgliedsbetriebe] auf Basis Ihres Schutzkonzepts die individuell-konkreten Konzepte erstellen und diese mit den Schutzkonzepten der [Betreiber der Sportanlagen] abstimmen. Weder Ihr Schutzkonzept noch die individuell-konkreten Schutzkonzepte der [Vereine und der Betreiber von Sportanlagen] [Mitgliedsbetriebe] werden vorgängig von einer Behörde genehmigt. Wir machen Sie jedoch darauf aufmerksam, dass die zuständigen Behörden eine Sportaktivität verbieten oder eine Anlage schliessen können, wenn kein oder ein nicht ausreichendes Schutzkonzept vorliegt.»

Zielsetzung von «Schutzkonzepten»
Ziel ist es, die schrittweise Wiederaufnahme der Trainings- und Bewegungsaktivitäten von Sportorganisationen unter Einhaltung der gesundheitlichen/epidemiologischen Vorgaben des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) zu ermöglichen. Voraussetzung dazu ist, dass jede Organisation und Einrichtung über ein Schutzkonzept verfügt. Grundlage für diese Schutzkonzepte bilden die vorliegenden Rahmenvorgaben und die davon abgeleiteten Grobkonzepte von Sportverbänden. Die Verantwortung zur Umsetzung der jeweiligen Schutzkonzepte liegt bei den einzelnen Organisationen und den Trainern sowie den Sportlerinnen und Sportlern.


Abklärungsfragen an Kunden (Trainierende) die wir stellen müssen:

  • Den Kunden werden Fragen nach Symptomen der COVID-19-Erkrankung gestellt:
    • Häufige Symptome: Husten (meist trocken), Halsschmerzen, Kurzatmigkeit, Fieber, Fiebergefühl, Muskelschmerzen, plötzlicher Verlust des Geruchs- und/oder Geschmackssinns.
    • Seltene Symptome: Kopfschmerzen, Magen-Darm-Symptome, Bindehautentzündung
    • Die Krankheitssymptome sind unterschiedlich stark, sie können auch leicht sein.
  • Wenn eines oder mehrere der häufig vorkommenden Symptome durch den Kunden bejaht wird, dann könnte eine Erkrankung am Coronavirus vorliegen. In der Konsequenz ist dem Kunde der Zutritt zum Trainingszenter nicht zu gestatten. Es erfolgt die Aufforderung, sich gemäss den Weisungen des BAG an eine Gesundheitseinrichtung (Hausarzt/-ärztin) zu wenden und weitere Abklärungen vornehmen zu lassen sowie die Anweisungen zur «Selbst-Isolation» zu lesen.

 

Persönliche Schutzvorkehrungen

Persönliche Schutzvorkehrungen von Mitarbeitenden und Kunden (bspw. Tragen einer Maske) werden zugelassen

 

 Besonders gefährdeten Personen 

  • Die Kundenerden gefragt, ob sie zu den besonders gefährdeten Personen (Risikogruppen) gehören:
    • Personen über 65 Jahre und Personen mit bestimmten Vorerkrankungen.
    • Vorerkrankungen sind: Bluthochdruck; Chronische Atemwegserkrankungen; Diabetes; Erkrankungen und Therapien, die das Immunsystem schwächen; Herz-Kreislauf-Erkrankungen; Krebs
    • Im Anhang 6 der COVID-19-Verordnung 2 listet das BAG laufend auf, wer nach neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen als besonders gefährdet gilt.
  • Wenn Kunden die Frage bejahen und zur Gruppe der besonders gefährdeten Personen gehören, dann werden diese auf die Weisungen und Empfehlungen des BAG hingewiesen, die lauten:
    • Bleiben Sie zuhause oder in geschützter Umgebung (z.B. im eigenen Garten).
    • Benutzen Sie keine öffentlichen Verkehrsmittel.
    • Lassen Sie eine Freundin, einen Freund oder Nachbarn für Sie einkaufen. Sie finden auch Unterstützungsangebote bei verschiedenen Organisationen, über Ihre Gemeinde oder das Internet.
    • Nutzen Sie für geschäftliche und private Treffen das Telefon, Skype oder ein ähnliches Hilfsmittel.
    • Vermeiden Sie persönliche Kontakte
  • Grundsätzlich liegt es in der Eigenverantwortung jedes Einzelnen, die Weisungen und Empfehlungen des BAG zu befolgen.
  • Wir sind nicht nicht verpflichtet, den besonders gefährdeten Personen Zutritt zur Anlage zu gewähren, solange die Empfehlungen des BAG gelten. Es wird empfohlen Rücksprache mit dem Arzt zu halten un liegt in der Verantwortung der jeweiligen Betreiber des Trainingscenter, wie sie die geschäftspolitische Kundenbeziehung dann regeln (bspw. Sistierung der Mitgliedschaft gegen Vorlage eines ärztlichen Attests)

 

Warteraum und Eingang

• Beim Eingang und Warteraum sind Bodenmarkierungen für die Einhaltung des 2m Abstandes angebracht.
• Auch beim Eingang / Windfang ist der Abstand einzuhalten

 

Hygienevorschriften, Verhaltensregeln & Reinigungskonzept


Hygienevorschriften und Verhaltensregeln des BAG

  • Die Hygienevorschriften und Verhaltensregeln des BAG müssen weiterhin deutlich im Center ersichtlich sein. Das Personal ist dafür verantwortlich, dass sich die Kunden an diese Vorschriften halten.
  • Der Mindestabstand von 2m muss in jedem Fall und überall (Eingang, Garderobe, Dusche, Gerätebereich, Gruppentraining...) eingehalten werden.


Hände Waschen und Desinfektionsmittel

  • Desinfektionsmittel stehen den Kunden und Mitarbeitenden am Eingang und auf der Fläche zur Verfügung.
  • Kunden haben sich vor- und nach dem Training die Hände zu waschen.
  • In den Sanitärbereichen und Garderoben ist Seife verfügbar.


Garderoben / Duschen

  • Umkleideräumlichkeiten und Garderoben dürfen unter Einhaltung einer Mengenbegrenzung sowie unter Einhaltung der Abstandsregeln benutzt werden. Sie sind insbesondere wichtig, zur Deponierung der Wertsachen.
    ⇒ Grundsätzlich wird empfohlen, sich zu Hause umzuziehen und zu duschen, es darf jedoch geduscht werden. Da wir Abtrennwände haben, ist eine Nutzung der Duschen auch kein Problem.
  • Die Teilnehmer haben die Räumlichkeiten zügig zu verlassen, damit es für die nächste Gruppe Platz hat. Unnötiges Herumstehen und Warten oder Diskutieren in den Studio Räumlichkeiten muss möglichst minimiert oder vermieden werden

Toiletten

  • Der Zugang zu und die Benutzung der Toilette oder den Toiletten ist so geregelt werden, dass die 2m-Abstandsregel stets eingehalten bleibt.

Reinigung des Centers und seiner Angebotsbereiche / Oberflächenreinigung

  • Eine viruzid wirkende Reinigung des ganzen Centers inklusive der Trainingsgeräte erfolgt 1 x pro Tag (vor oder nach Betriebsende).
    Während des laufenden Betriebs reinigt der Personal und die Trainer  wiederholt diejenigen Sachen, die die Kunden anfassen könnten (bspw. Türgriffe, Geländer…). Dies trifft auch auf die Bereiche der Garderoben, Duschen und Toiletten zu.
  • Die stationären Trainingsgeräte müssen an allen Stellen, an denen sie trainingsbedingt berührt werden müssen, desinfiziert werden.
  • Während des laufenden Betriebs sind Kunden (wie bereits immer schon) auch eigenverantwortlich dafür zuständig, die von ihnen genutzten Geräte selber zu reinigen mit den zur Verfügung gestellten Desinfektionsmittel.

Desinfektions-/Reinigungstüchern.

  • Wir können zur Zeit keine Trainingstücher zur Benutzung herausgeben, bitte eigenes mitbringen !!!
  • Der Kunde ist angehalten, sein Handtuch über die genutzten Geräte respektive die Sitz- Liege- oder Anlehnfläche zu legen

 

Trainingsraum und Training

  • Das Einhalten des 2m Abstandes hat oberstes Gebot.
    • Deshalb dürfen zu Beginn max. 5 Personen (Covid-19 Verordnung) also 4 Kunden pro Lektion teilnehmen.
    • AB DEM 6. JUNI 2020 SIND MEHR PERSONEN ERLAUBT, SOLANGE PRO 10m2 ZUR VERFÜGUNG STEHEN. Daher werden wir ab dem 8. Juni wieder 6 Personen pro Training zulassen.
    • Der Raum ist deshalb mit Bodenmarkierung aufgeteilt
    • Die Kunden müssen sich online in die Kurslisten eintragen.
    • Die Lektionen müssen 15 min auseinander liegen, damit die Kunden sich nicht kreuzen.
      Das bedeutet, dass unsere Stunden derzeit 40-45 Minuten dauern und nicht alle Stunden zur gewohnten Zeit stattfinden.
      Einige wenige Stunden müssen deshalb auch gestrichen werden, dafür haben nehmen wir weitere Stunden ins Programm.
      Der aktuelle Plan ist ab 8. Mai 2020 auf unserer Homepage im Kursplan einsehbar.
  • Benutzte Trainingsmittel (Matten, Kleinmaterial etc.) müssen nach Gebrauch von den Kunden desinfiziert werden.
    • Wir weisen die Teilnehmer darauf hin, dass sie nach der Lektion alle benutzen Trainingsmittel selber reinigen und versorgen. Ein gegenseitiges Austauschen von Trainingsmitteln während der Stunde ist zu vermeiden.
    • Wir werden ausreichend Desinfektionsmittel im Group Fitness Raum bereitstellen.
  • 3. Es darf nur verbal instruiert werden, also ohne Körperkontakt.
    • Bitte Körperkontakt vermeiden.
    • Instruktionen erfolgen derzeit nur verbal, auch wenn unter Umständen taktil sinnvoller wäre. 

Das komplette Schutzkonzept vom SFGV und SPTV , nach welchen wir uns richten liegt bei uns auf.

Sollten vom SECO oder dem BAG andere oder ergänzende Vorgaben kommuniziert werden, werden diese von uns auch ohne entsprechend Information an die Kunden umgesetzt und angepasst.

 

Heute Dienstag 5. Mai um 18:40 - Core Training
Virtual Races - Virtuelle Rennen

Related Posts

 

Kommentare

Already Registered? Login Here
Keine Kommentare vorhanden
X

Copyright protected

Copyright protected content, no right click!
Any copy form Contents or Pictures on this Website is frobidden.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.