covid19

Die Trainings in unserem Trainings & Therapie Studio dürfen wir ab dem 11. Mai  wieder durchführen. Personaltraining vor Ort, sowie Coaching/Trainingsberatung und Leistungstests als auch Präventionstests sind ab dann ebenfalls wieder möglich sein.  Dieses Schutzkozept ergänzt unser Praxis Schutzkonzept.
Mit unserem Schutzkonzept erfüllen wir die Voraussetzungen von Art. 6a der Verordnung 2 über Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus (COVID-19) vom 13.03.2020
Der Schweizerische Fitness und Gesundheits Verband SFGV sowie auch der Schweizerische Personaltrainerverband SPTV haben ein Schutzkonzept für Fitness und Gruppenkurse erstellt. Nach diesen Richten wir uns bei uns im ActivePeople Trainingsstudio. Unser Training und Therapiezentrum haltet sich an die BAG Bestimmungen und Anweisungen vom SECO.

UPDATE 2. Juni 2020 - 23:32

UPDATE für Trainings ab 6. Juni

Auf dem 6. Juni hin gibt es aber für die Trainings Indoor wie auch Outdoor eine weitere Lockerung und es ist endlich wieder soweit dass wir - mit den nötigen Schutzkonzepten - mehr als 4 Teilnehmer in den Trainings begrüssen dürfen.

Auch wenn mehr Personen in den Trainings teilnehmen dürfen bleibt der Abstand ein wichtiges Kriterium für die Sportgruppen (und auch Privat). Bei jedem Training muss gewährleistet werden, dass der Teilnehmer 2m Abstand zum Nachbar einhalten kann. Dies bedeutet, dass jede Person 10m2 im Training zur Verfügung haben muss.

Unser Raum ist 85-90m2 gross, weshalb wir uns entschieden haben zu Beginn die Trainings auf 6 Teilnehmer plus Instruktor zu erhöhen. So können wir garantieren, dass immer genug Platz da ist und auch beim Betreten und Verlassen des Trainings die Hygieneregeln eingehalten werden können.


 


Geltungsbereich

Der Bundesrat hat im Rahmen der Beschlüsse vom 16. April 2020 das Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) beauftragt, ein Konzept zur Lockerung der Massnahmen im gesamten Bereich des Sports zu erarbeiten. Das Konzept soll aufzeigen, wie im Rahmen der nach wie vor geltenden, übergeordneten Schutzmassnahmen Sporttrainings im Breiten- und Leistungssport wieder stattfinden können.


Sinn und Zweck

Rechtliche Grundlagen

Zielsetzung von «Schutzkonzepten»
Ziel ist es, die schrittweise Wiederaufnahme der Trainings- und Bewegungsaktivitäten von Sportorganisationen unter Einhaltung der gesundheitlichen/epidemiologischen Vorgaben des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) zu ermöglichen. Voraussetzung dazu ist, dass jede Organisation und Einrichtung über ein Schutzkonzept verfügt. Grundlage für diese Schutzkonzepte bilden die vorliegenden Rahmenvorgaben und die davon abgeleiteten Grobkonzepte von Sportverbänden. Die Verantwortung zur Umsetzung der jeweiligen Schutzkonzepte liegt bei den einzelnen Organisationen und den Trainern sowie den Sportlerinnen und Sportlern.


Abklärungsfragen an Kunden (Trainierende) die wir stellen müssen:

 

Persönliche Schutzvorkehrungen

Persönliche Schutzvorkehrungen von Mitarbeitenden und Kunden (bspw. Tragen einer Maske) werden zugelassen

 

 Besonders gefährdeten Personen 

 

Warteraum und Eingang

• Beim Eingang und Warteraum sind Bodenmarkierungen für die Einhaltung des 2m Abstandes angebracht.
• Auch beim Eingang / Windfang ist der Abstand einzuhalten

 

Hygienevorschriften, Verhaltensregeln & Reinigungskonzept


Hygienevorschriften und Verhaltensregeln des BAG


Hände Waschen und Desinfektionsmittel


Garderoben / Duschen

Toiletten

Reinigung des Centers und seiner Angebotsbereiche / Oberflächenreinigung

Desinfektions-/Reinigungstüchern.

 

Trainingsraum und Training


Das komplette Schutzkonzept vom SFGV und SPTV , nach welchen wir uns richten liegt bei uns auf.

Sollten vom SECO oder dem BAG andere oder ergänzende Vorgaben kommuniziert werden, werden diese von uns auch ohne entsprechend Information an die Kunden umgesetzt und angepasst.