Racebericht Elbaman oder Schwimmen mit Bike =  Rennabbruch

Gegen den Wettergott gekämpft und leider verloren. Ein riesen Dank trotzdem an die Tolle Organisation des Elbamans. Ihr habt das beste gemacht und die richtige Entscheidung getroffen... 

Obwohl heute Morgen früh um 05:00 das Wetter gar noch nicht so schlecht aussah waren die Vorzeichen für das Wetter am Elbaman nicht sehr schön. Dennoch machte ich mich für das Race bereit und freute mich darauf. Als es dann um 07:00 zum Startschuss kam sah es schon sehr bedrohlich aus. Die erste Schwimmrunde war sehr Wellig, fast wie auf einer Achterbahn. Auf drr zweiten Runde kam dann leider Regen auf, welcher schnell sehr stark wurde und als ich vom Wasser ausstieg in ein Gewitter inkl. Blitz und Donner ausartete.

Trotzdem ging es weiter in die bereits knöcheltief unter Wasser stehende Wechlelzone und aufs Rad...

Abenteuerlich war es schon auf dem Rad in einem immer höher werdenden braunen Fluss zu fahren, welcher diverse ‚Sharks’ wie Geröll, Steine und Kies versteckte.

Nach ca. 10km musste dann die Organisation das Rennen abbrechen, da es immer schlimmer wurde. Die einzige richtige Entscheidung im übrigen.

Unfreiwilliger DND wegen dem Wettergot... Naja, jetzt eben mal Elba und die Ferien geniessen.

Nächstes Triathlon Rennen dann in 2018 - und in Elba sind wir sicher auch nächstes Jahr wieder am Start... (von 12 Rennen hier war es erst das 2. mal ohne Sonnenschein)

 (Foto ist von Lauf/Radstrecke als das Wetter wieder besser wurde)